Rabe_rechts

Schattenkult

Eine Nacht. Ein Palast. Ein Sturz in die Finsternis.

Aktuelles

Die Auswertung von Schattenkult im Piper Verlag ist abgeschlossen. Für 2018 ist eine Neuveröffentlichung in anderer Form in Planung.

Titelbild Schattenkult
Schattenkult
Umfang: ca. 400 Seiten.
Format: Broschur/ Trade Paperback.
Verlag: Piper Fantasy.
Erscheinungsjahr: 2014.
ISBN: 978-3-492-26978-0.

Der Kult dient seinen unsterblichen Herren mit Hingabe und unvorstellbarer Grausamkeit – wer den Schatten trotzt, den erwartet Schlimmeres als der Tod. Doch auch das Leben seiner eigenen Jünger schätzt der Kult gering. Dies erfährt Tynay gleich bei ihrer ersten Mission, im Gefolge der unsterblichen Baroness Bentora. Um das Orakel von Æterna für die Schatten zu gewinnen, muss Bentora den Sohn des Stiergottes übertreffen. Dafür wird sie über Leichen gehen. Tynay begreift, dass ihr Leben auf der Waage von Sieg und Niederlage kein Gewicht hat ...



Mit Schattenkult habe ich einen Pflock eingerammt, an dem ich in der näheren Zukunft selbst nicht mehr vorbeikommen werde. Es ist mein psychologischtes Buch, mein grausamstes, mein bestkomponiertes. Es spielt in einem einzigen Gebäde in einer einzigen Nacht – und führt dennoch an Abgründe am Rande der Vorstellungskraft.


Archiv der Schattenkult-Leserunde Leserunde zu Schattenkult.


Illustrator Timo Kümmel zeigt auf seiner Webseite die von ihm angefertigte Darstellung des Regenbogenpalasts aus Schattenkult.

Regenbogenpalast


Rezensionen

Ekki auf wasliestdu?: Zutiefst beeindruckend!

Kati auf Goodreads: Man kann sich als Leser nicht festlegen und wird gezwungen, Sympathien oft zu überdenken. So ein Gefühlschaos ist durchaus bereichernd.

Karin auf Literaturschock: Die Götter gegen die Schatten – und mittendrin drei böse Mädchen

Hirilvorgul auf BücherTreff: Dies ist kein Buch, das vom Kampf des Guten gegen das Böse erzählt, denn das Gute kommt in ihm nicht wirklich vor. ... Und dennoch sind die Charaktere nicht durch und durch verdorben.